Seiteninhalt

Der demografische Wandel und seine Chancen

Bild von zwei Händen / formatwerbung/ shutterstock 55240162

Allen Prognosen zufolge verschwinden in der Uckermark bis 2030 rund ein Viertel der Bevölkerung. Dann wird die 100 000-Einwohner-Grenze unterschritten sein. In Spitzenzeiten lebten hier etwa 174 000 Menschen (siehe auch statistische Zahlen zur Bevölkerung).

Vom Schrumpfungsprozess ist aber nicht nur die Uckermark betroffen, überall in Deutschland verzeichnen die statistischen Ämter einen Bevölkerungsrückgang.

- In der Uckermark ist dieser Prozess allerdings am stärksten
ausgeprägt -

Um dem entgegenzuwirken tritt man in der Uckermark derzeit die Flucht nach vorn an. Mit der Entwicklung neuer Strategien und der Umsetzung beispielhafter Projektideen sollen positive Beispiele für regionale Wertschöpfung geschaffen sowie Ansätze zur Verbesserung der Lebensqualität ins Leben gerufen werden. Der Zuzug neuer Einwohner wird innovativ gefördert.

Folgende Programme, eingebettet in den Gesamtprozess der Kreisentwicklung, bilden den Rahmen des derzeitigen Handelns.