Seiteninhalt

INTERREG IV A

Karte INTERREG IV A Fördergebiet

Das Operationelle Programm des Ziels 3 „Europäische territoriale Zusammenarbeit“ „Grenzübergreifende Zusammenarbeit“ (INTERREG IV A) der Länder Mecklenburg-Vorpommern/Brandenburg und der Republik Polen (Wojewodschaft Zachodniopomorskie) 2007-2013, stellte eine Fortführung der Gemeinschaftsinitiative Interreg III A zwischen Polen (Wojewodschaft Zachodniopomorskie) und Mecklenburg-Vorpommern/Brandenburg 2000-2006 dar und diente der Förderung der wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Zusammenarbeit der deutsch-polnischen Grenzregionen.

Das Hauptziel dieses Programms war die gleichmäßige und nachhaltige Entwicklung des Fördergebietes durch die grenzübergreifende Annäherung der Bewohner, Unternehmen und Einrichtungen.

Am Programm teilnehmende Projekte sollten zu einer Verbesserung sowohl der regionalen Wettbewerbsfähigkeit als auch der Lebensqualität führen.

Das Fördergebiet von INTERREG IV A bestand aus:

  • Landkreis Vorpommern-Rügen

  • Landkreis Vorpommern-Greifswald

  • Landkreis Uckermark

  • Landkreis Barnim

  • Unterregion Szczeciński mit den Landkreisen (powiaty) Police, Gryfino, Kamień Pomorski, Gryfice, Goleniów, Stargard Szczeciński, Pyrzyce, Myślibórz, Choszczno, Łobez, Szczecin (Stadt) und Świnoujście (Stadt)

  • Unterregion Koszaliński mit den Landkreisen (powiaty) Drawsko, Białogard, Kołobrzeg, Koszalin (Kreis), Sławno, Szczecinek, Świdwin, Wałcz und Koszalin (Stadt)

sowie entsprechend Artikel 21 („20 %-Klausel“) der Verordnung (EG) Nr. 1080/2006 vom 05.07.2006 aus

  • ehemaliger Landkreis Demmin, heute Mecklenburgische Seenplatte 

  • ehemaliger Landkreis Mecklenburg-Strelitz, heute Meckelnburgische Seenplatte 

  • Neubrandenburg, ehemals kreisfreie Stadt

Interreg IV a Slogan

INTERREG IV A - Logo