Inhalt
Datum: 15.05.2024

Demokratietour startet nach Pfingsten mit 12 Tourstationen in der gesamten Uckermark

Knapp drei Wochen vor den Europa- und Kommunalwahlen startet die Demokratietour Uckermark. Es ist die zweite Auflage dieses Projektes für politische Bildung und zur Aktivierung von Jung- und Erstwählern. Denn bereits 16-Jährige können diesmal wählen. Erstmals fand die Demokratietour 2021 vor den Bundestagswahlen statt.

Auftakt ist am 23. Mai von 9 bis 14 Uhr im Innenhof der Kreisverwaltung. Weitere Stationen in Schwedt und Angermünde sind am 28. Mai von 12 bis 19 Uhr neben den Uckermärkischen Bühnen, am 29. und 30. Mai sowie am 5. Juni als Schulhofaktionen in der Talsand-Schule Schwedt, in der Ehm-Welk-Oberschule und am Einstein-Gymnasium in Angermünde und am 6. Juni von 9 bis 14 Uhr auf dem Marktplatz Angermünde.

Insgesamt gibt es bis kurz vor dem Wahltag am 9. Juni insgesamt 12 Tourstationen in den Städten der Uckermark auf Marktplätzen, bei öffentlichen Veranstaltungen und auf Schulhöfen weiterführender Schulen und Bildungseinrichtungen. Mit dabei sind Aktionen und Infos rund um die Wahlen, Demokratie und Jugendbeteiligung.

Herzstück bilden der Wahl-O-Mat zum Aufkleben, bei dem man spielerisch herausfinden kann, welche zur Europawahl stehenden Parteien der eigenen Position am nächsten stehen und ein eigens initiierter VOTO-Kreistags-Wahl-Check. Außerdem gibt es einen Wahl-Parcours mit Spiel und Quiz und ein Probe-Wahllokal, in dem man den Ablauf am Wahlsonntag testen kann. Alle Aktionen werden begleitet von einem jungen Team und lokalen Akteuren der Jugendarbeit, Grundbildung und Jugendbeiräte und finden bei Bedarf weitestgehend in einfacher Sprache statt.

Der Lokale Aktionsplan Uckermark ist bei einigen Stationen mit Aktionen zu Demokratie und Grundgesetz dabei, welches am 23. Mai seinen 75. Geburtstag feiert.

Am 30. Mai veranstaltet der Jugendkella Templin die von Jugendlichen moderierte Podiumsdiskussion „Jugend fragt Politik“ mit Kreistags-Kandidierenden. Diese wird als Livestream in verschiedene Jugendeinrichtungen in Prenzlau, Angermünde und Schwedt übertragen. Jugendliche können vorab und per paralleler Videokonferenz Fragen einbringen und sich so an der Veranstaltung beteiligen.

Auch die U16-Wahl ist ein wichtiger Bestandteil der Demokratietour. Das ist die Europa-Wahl für junge Menschen, die noch nicht wahlberechtigt sind. Sie findet bis zum 31. Mai statt. U16-Wahllokale wird es mindestens in Templin, Angermünde und Prenzlau geben.
In einigen Städten und Gemeinde finden am 9. Juni neben den Europa- und Kommunalwahlen auch noch Bürgermeisterwahlen statt, so zum Beispiel in Angermünde. Damit sich auch hier junge Menschen vorab besser informieren können, veranstaltet das Jugendkulturzentrum „Alte Brauerei“ am 31. Mai um 17 Uhr ein Kandidaten-Grillen, bei dem sich die Kandidierenden den Fragen der Jugendlichen stellen werden.

Weitere Informationen und alle Tourdaten sind auf der Webseite www.jam4um.de zu finden.

Die Demokratietour Uckermark ist ein Kooperationsprojekt der externen Koordinierungs- und Fachstelle Lokaler Aktionsplan (LAP) Demokratie Uckermark der Bürgerstiftung Barnim Uckermark und des Angermünder Bildungswerk e.V. mit dem Grundbildungszentrum Uckermark der Kreisvolkshochschule Uckermark, dem Evangelischen Kirchenkreis Uckermark, dem Jugendkulturzentrum Braue Angermünde, den Kinder- und Jugendbeauftragten der Städte Prenzlau, Schwedt und Templin, den Kinder- und Jugendbeiräten der Städte Prenzlau, Angermünde, Templin und Schwedt, dem Jugendkella Templin sowie weiteren jeweils lokalen Akteuren.

Gefördert wird das Projekt von der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung.

Quelle: LAP