Inhalt

Fortbildung "Frühe Hilfen" - Damit Armut nicht krankmacht

Referent: Prof. Ulf Groth (Institut für Weiterbildung an der Hochschule Neubrandenburg)

Welchen Beitrag können Frühe Hilfen für Familien und Kinder in Armutslagen leisten und an welchen Stellen besteht noch Entwicklungsbedarf.

Datum:

19.12.2022

Uhrzeit:

10:00 bis 17:00 Uhr

Ort:

Plenarsaal, Kreisverwaltung Uckermark

Kategorien:
Kategorie: Fortbildung

Termin exportieren

Damit Armut nicht krankmacht

Um von Armut betroffenen Kindern eine gesunde Entwicklung zu ermöglichen, braucht es neben finanzieller Unterstützung auch die Stärkung der Eltern und deren familiärer Ressourcen.

Frühe Hilfen sind durch ihre präventive Ausrichtung und ihre Lotsenfunktion zu weiterführenden Unterstützungsangeboten wichtige Anlaufstellen für Familien in Armutslagen.

In diesem Seminar wird das Thema „Wie können Frühe Hilfen mit Armutslagen umgehen“ zunächst hinführend theoretisch betrachtet und darauf aufbauend praxisorientiert bearbeitet. Nach einer kurzen kritischen theoretischen Betrachtung des Themas Armut - was bedeutet Armut eigentlich für uns, woran erkennen wir arme Menschen? - werden mit den Fachkräften gemeinsam Ideen entwickelt, wie man gezielt mit armen Menschen arbeiten kann, um die gute Entwicklung von Kindern zu fördern. Dabei wird kritisch untersucht, welchen Beitrag Frühe Hilfen für Familien und Kinder in Armutslagen tatsächlich leisten können. An welchen Stellen wird noch ein Entwicklungsbedarf gesehen und wo könnte dieser liegen? Müssten vielleicht ganz neue Wege beschritten werden (z.B. im hauswirtschaftlichen Bereich) und wo könnten Netzwerkpartner*innen gefunden werden?

Es geht also um die Frage: Welche Rahmenbedingungen haben die Frühen Hilfen und was brauchen die betroffenen Familien und Kinder, damit die Unterstützungsangebote von den Familien angenommen werden?

Dieses Seminar versteht sich als „Kreativworkshop“, in dem innovative Ideen entwickelt und neue mögliche Wege aufzeigt werden können.


Anmeldeformular

Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt sein, damit das Formular abgesendet werden kann.