Inhalt

Filmpremiere - Von Wurzeln, Gärtnern und anderen Früchten.

Mit Migrant*innen durch das Gartenjahr.

Dokumentarfilm von Sebastian Eschenbach

Datum:

01.12.2022

Uhrzeit:

19:30 Uhr

Ort:

MKC Multikulturelles Centrum Templin e. V.

Prenzlauer Allee 6
17268 Templin

Kategorien:
Kategorie: LAP Kategorie: Kultur

Karte anzeigen Termin exportieren

Ein Film über die Wurzeln, die Menschen und deren Früchte; es geht um Heimat, Verbundenheit, Verlust und was es bedeutet, ein Stückchen Land zu beackern. Ist der Garten ein verbindendes Element zwischen den Kulturen? Vieles, was wir ganz selbstverständlich pflanzen und anbauen, kommt aus anderen Ländern: Kartoffeln und Tomaten aus Südamerika, Äpfel aus Asien, Rhabarber von den Hängen des Himalaya usw. Aber was ist mit den Menschen?

Der Film gewährt einen Blick über den Gartenzaun, hinein in die Gärten derer, die zu uns gezogen sind. Was passiert, wenn "heimischer" Boden auf andere, fremde Tradition und Kultur trifft. Was wird aus dem Garten? Welche Gefühle, Erinnerungen, Erlebnisse, Gerüche und Geschmäcker verbinden die Migrant*innen aus der Ukraine, Syrien, Malta mit ihrem Stück Land? Welche Gerichte kochen sie aus ihren Früchten?

Der Film ist leise, beobachtend, lädt zu genauem Hinsehen ein. Die Kamera wird hier zu einem subjektiven Erkundungswerkzeug, der den Protagonist*innen Raum gibt; nichts im Film ist gestellt, nichts vorher abgesprochen. Der Garten wird zum Ort für persönliche Gespräche, einem Austausch. Ein Subtext entsteht über das Leben, in Brandenburg, heute, die neuen Bewohner*innen, die Wurzeln, die sie schlagen, uns. Der Garten als Resonanzraum; er wird zu einer Metapher.

Ein Projekt der Bürgerstiftung Barnim Uckermark im Rahmen des Themenjahres "Lebenskunst - Kulturland Brandenburg 2022", gefördert u.a. vom Lokalen Aktionsplan Demokratie Uckermark. Nach der Aufführung gibt es die Premierenfeier mit den Macher*innen und Protagonist*innen.