Inhalt

Was bekommt ein Leistungsberechtigter?

Der Begriff „notwendiger Lebensunterhalt“ umfasst den Bedarf eines Menschen, der zur Gewährleistung seines Existenzminimums zwingend erforderlich ist.

Dazu zählen vor allem Ernährung, Kleidung, Hausrat, Haushaltsenergie, Körperpflege und Kosten einer Wohnung (sogenannte Unterkunft) einschließlich Heizung sowie weitere Bedürfnisse des täglichen Lebens. Die Höhe der Hilfen richtet sich nach den gesetzlich festgelegten Regelsätzen sowie nach der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen.

Nach der Ermittlung des Unterstützungsbedarfs der hilfebedürftigen Person (Antragsteller) wird das Einkommen und Vermögen – sofern vorhanden – durch das Sozialamt geprüft und im Rahmen der Hilfe zur Selbsthilfe herangezogen. Einkommen und Vermögen sind grundsätzlich vollständig zu verbrauchen bevor Sozialhilfe einsetzt, soweit die Einkommensbestandteile oder Vermögensgegenstände nicht von einer Verwertung ausgenommen sind.