Inhalt

Best Practice

Austausch zur Erhaltung der Sicherheit in der Grenzregion und zur Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen den Landkreisen Wałcz und Uckermark

Projekt-Nr.: FKP-0302-20-C

Ziel des Projektes ist die Erarbeitung von grenzüberschreitenden Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie und ihrer Folgen. Im Rahmen des Projektes soll die Zusammenarbeit zwischen den Institutionen gestärkt und neue Möglichkeiten zur Ausweitung der Zusammenarbeit auf weitere Themenfelder gefunden werden.

Der Informationenaustausch zwischen den Partnern soll mittels Videokonferenzen ermöglicht werden. Dabei geht es um Berichte

  • über den aktuellen Stand und den bisherigen Verlauf der Corona-Pandemie im Landkreis Wałcz und im Landkreis Uckermark sowie
  • über getroffene vorbeugende und abwehrende Maßnahmen sowie
  • über weitere Möglichkeiten des Informationsaustausches und gemeinsamer Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus sowie
  • über weitere Möglichkeiten der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Verwaltungen sowie der sozialen und kulturellen Einrichtungen.

Da mit einer 2. Welle der aktuellen Corona-Pandemie oder mit einer zukünftigen Erkrankungswelle mit einem veränderten Corona-Virus gerechnet werden muss, ist im Rahmen des Projektes auch die Beschaffung von verschiedenen Mitteln zur Pandemiebekämpfung vorgesehen:

  • „Desinfektionsstationen“,
  • „behelfsmäßige Behandlungs- und Betreuungsstationen“,
  • Videokonferenzsystem zur Zuschaltung von Fachberatern im Krisenstab.

Das Projekt hat einen Finanzumfang von rund 50.000 Euro und wird zu 85 Prozent (42.493,31 Euro) über das Kooperationsprogramm Interreg VA gefördert (siehe unten).