Inhalt

1. Projekttag

Eintreffen in der Glashütte – Begrüßung – Führung durch Atelier & Galerie - Schauvorführung Fusing-technik – PAUSE (15 Minuten), anschl. geführte Wanderung auf dem Dorflehrpfad zur Geschichte des Dorfes und fotografische Dokumentation der Sonnenuhren (mind. 6 finden, max. 13), Mittagspause (30 Minuten), anschl. Kreativkurs Fusingtechnik (Materialkunde, Werkzeugkunde) – es entsteht ein erstes kleines Kunstwerk in der Technik, in der die Sonnenuhr realisiert wird.

  • Das Objekt erhält der Teilnehmer am 2. Projekttag. (Technisch bedingt!)

Abschluss des 1. Tages

Auftragserteilung für die Fortführung des Projektes in der Schule in den Unterrichtsfächern.

  • Kunsterziehung: Jeder Schüler erarbeitet ein Motiv für die Sonnenuhren
  • Deutsch/Literatur: Jeder Schüler erarbeitet einen Sinnspruch für die Uhr
  • Mathe/Physik: Wie berechnet man eine Sonnenuhr, was ist zu beachten?

In der Klasse wird entschieden, welcher Entwurf, welcher Sinnspruch wird realisiert. Danach ist der Termin des 2. Projekttages in der Glashütte zu vereinbaren. (Meine Empfehlung: Max. 12 Wochen nach dem 1. Projekttag)