Inhalt

Wer bezahlt die Leistungen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung?

Träger der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung mit Wohnsitz im Landkreis Uckermark ist das Sozialamt des Landkreises Uckermark. Das Sozialamt Uckermark ist verantwortlich für die Gesamt- oder Teilhabeplanung der Leistungen der Eingliederungshilfe und übernimmt die Finanzierung der Eingliederungshilfe-Leistungen.

Die Kostenübernahme für Leistungen der Eingliederungshilfe durch das Sozialamt Uckermark ist abhängig von Einkommen und Vermögen des Menschen mit Behinderung. Wenn die leistungsberechtigte Person allerdings minderjährig ist und mit seinen Eltern bzw. einem Elternteil in einem Haushalt lebt, wird auch auf das Einkommen und Vermögen der Eltern bzw. des Elternteils abgestellt. Allerdings müssen sich Menschen mit Behinderung bzw. die einstandspflichtigen Eltern eines Minderjährigen nicht an jeder Leistung der Eingliederungshilfe finanziell beteiligen.

Der Gesetzgeber hat bestimmte Leistungen festgelegt, die ohne Kostenbeteiligung gewährt werden. Die Heranziehung von Einkommen und Vermögen unterscheidet immer je nach der Art der Eingliederungshilfe-Leistung.