Inhalt
  • Antrag Asylbewerberleistungsgesetz
  • Folgeantrag Asylbewerberleistungsgesetz
  • Meldebescheinigung,
  • aktuelle Aufenthaltsgestattung, Duldung oder ggf. Aufenthaltstitel (Ausweis),
  • Kontoauszüge der letzten 3 Monate,
  • Einkommensnachweise (z.B. Lohn/Gehalt, Arbeitslosengeldbescheid, Kindergeldbescheid o.ä.),
  • Nachweise über vorhandenes Vermögen wie z. B. Sparguthaben, Auto
  • bei Wohnungsunterbringung: Nachweise über die Ausgaben wie z.B. Mietvertrag, Mietquittungen, Heizkosten, Unterlagen über Versicherungsbeiträge

Je nach Einzelfall kann das Sozialamt weitere Unterlagen abfordern!

Zusatzinformationen

Nach der Verteilentscheidung des Landes und Zuweisung auf den Landkreis Uckermark in eine GU füllen die Leistungsberechtigten gemeinsam den dortigen Sozialarbeiten einen Antrag aus.

Anschließend reichen die Antragsteller den Antrag sowie die weiteren benötigten Unterlagen persönlich im Sozialamt ein.

Im Regelfall werden die Leistungen dann für 12 Monate bewilligt. 8 Wochen vor Ablauf der 12 Monate ist dann ein verkürzter Folgeantrag zu stellen.