Inhalt

Ur- und frühgeschichtliche Rastplätze und Siedlungen

gibt es etliche, tausend allein im Landkreis Uckermark. Seit die Gletscher der letzten Vereisung vor ca. 17.000 Jahren die Uckermark freigaben, sind auch wieder Menschen in der Region – zunächst einige wenige Rentierjägergruppen nur sporadisch, dann blieben Gruppen von Jägern und Sammlern über Wochen vor Ort, bis vor etwa 7.200 Jahren die ersten Bauern dauerhafte Dörfer errichteten und Äcker anlegten.

Siedlungen

Bodendenkmal Dauer

Viele Bodendenkmale liegen heute in Wäldern oder auf Feldern. Hier wurden nahe des Ortes Dauer beim Bau einer Windkraftanlage gleich vier Siedlungen entdeckt, die über Jahrtausende an ein und derselben Stelle errichtet wurden - in der Bronzezeit (ca. 1.000 - 800 v. Chr.), der Eisenzeit (ca. 400 v. Chr. - »0«), der römischen Kaiserzeit (»0« - 375 n. Chr.) und der Slawenzeit (ca. 900 - 1.000 n. Chr.).



Pfosten aus der Völkerwanderungszeit in Lübbenow

Ein Großteil der archäologischen Hinterlassenschaften ist unscheinbar, wie hier sechs Spuren von Pfosten eines ehemaligen Gebäudes aus der frühen Völkerwanderungszeit (»um 400« n. Chr.) bei Lübbenow - eine sehr seltene Entdeckung.