Inhalt

Inwertsetzung von Baukultur und Tourismus in den Landkreisen Uckermark und Barnim

Siedlungen, Gehöfte und Gebäude und deren typische oft historische Umgebung sind ein wesentlicher Teil der Kulturlandschaft in den beiden Landkreisen sowie vor allem im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Regionale Baukultur wirkt nicht nur identitätsstiftend, sondern wird auch von Gästen hochgeschätzt und leistet darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zum nachhaltigen Tourismus. Der Erhalt regionaler Baukultur trägt zum Werterhalt der Grundstücke sowie zur Nachfrage von interessierten Neubürgern bei.

Typische Siedlungs- und Gebäudeformen zu erhalten und angepasst zu entwickeln ist allerdings eine anspruchsvolle und langfristige Aufgabe, bei welcher alle Akteure mitgenommen werden müssen. Mit diesem Vorhaben gilt es, die Bemühungen zur Sensibilisierung der Bevölkerung, der touristischen Leistungsträger, der Handwerker und der Kommunen zu verstärken. Es wird auch nach Beendigung eines dreijährigen Forschungsvorhabens »Baukultur und Tourismus - Kooperation in der Region« innerhalb der Förderung „Experimenteller Wohnungs- und Städtebau“ noch nicht überall verstanden, dass regionale Baukultur das regionale Erbe in Wert setzt und dessen Erhalt zur Attraktivität der Städte und Dörfer im ländlichen Raum beiträgt.

Zielstellung des über LEADER geförderten Vorhabens:

  • Vertiefung des Verständnisses für Baukultur und Suche nach geeigneten Wegen zur Implementierung des Themas bei Touristikern, Bauwilligen und Bauherren sowie bei Kommunen.
  • Unterstützung bei der strategischen Entwicklung von Themen, wie z.B. der Gestaltung von Neubauten/Neubaugebieten, der Pflege von Baudenkmälern, der Umnutzung von Leerständen oder der kompetenten Beratung von Bauherren und Kommunalverwaltungen, so dass baukulturelle Qualitätsansprüche in der Praxis verstärkt werden können.
  • Stärkung eines Netzwerkes für regionale Baukultur mit AkteurInnen der Region aus unterschiedlichen Branchen, Disziplinen, Institutionen, Vereinen und Kommunen