Inhalt

Touristische Infrastrukturentwicklung

Radwege- und Unterhaltungskonzept des Landkreises Uckermark

Schon mit der Radwegekonzeption aus dem Jahr 1996 (DS-Nr.: 022/97) wurden die Grundlagen für die Entwicklung der Radwegestruktur geschaffen. Mit dem Beschluss DS-Nr.: 89/2011 wurde die Umsetzung der Ziele der Radwegekonzeption im Landkreis fortgeführt.

Aktuelle Erfordernisse bedingen die Überarbeitung der Radwegekonzeption unter folgenden Prämissen:

  1. Weiterentwicklung der Radwegeinfrastruktur zur systematischen Vernetzung der rad-touristischen Angebote,
  2. Erhöhung der Sicherheit für Radfahrende,
  3. Verminderung des Anteils schlecht befahrbarer Strecken,
  4. Weiterentwicklung des Radnetzes für den Alltagsradverkehr im Sinne der Daseinsvorsorge und Barrierefreiheit,
  5. Schaffung von Übergängen zu den Angeboten des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), auch unter der Betrachtung der sog. „letzten Meile“,
  6. Pflege- und Unterhaltung der Radwegeinfrastruktur durch Landkreis, Kommunen und weitere Beteiligte.