Inhalt

H) Schickt der Landkreis Uckermark Geflüchtete nach Eisenhüttenstadt (zentrale Aufnahmeeinrichtung), die eigentlich auch in privaten Unterkünften ein paar Tage in der Uckermark sein könnten?

  • Nein. Die Unterbringung von Geflüchteten im Rahmen kommunaler oder privater Unterbringungsinitiativen ist jederzeit möglich.
  • Allerdings verfügt der Landkreis Uckermark aktuell nur über begrenzte flexible bzw. sog. „Ad-hoc“-Unterkünfte. Daher können in Folge unangekündigter privater Transfers zwischen der Republik Polen und dem Landkreis Uckermark keine Unterkünfte sofort bereitgestellt werden. Daher wird auf die verfügbaren Kapazitäten in den zentralen Aufnahmeeinrichtungen des Landes Brandenburg verwiesen. Aktuell sind zentrale Aufnahmekapazitäten durch den Landkreis Uckermark im Aufbau.
  • Sollten private Initiativen entsprechende Transfers vornehmen, sollte immer eine angemessene Unterbringungsmöglichkeit im Landkreis Uckermark vorab geklärt sein.

Hinweis: Die Kostenübernahme der Unterbringungsaufwendungen kommunaler oder privater Initiativen kann erst nach Registrierung durch die Ausländerbehörde und persönlicher Antragstellung beim Sozialamt erfolgen.