Inhalt

Uckermark präsentiert sich auf dem Radfestival

Pünktlich zum Start in die neue Radsaison, präsentiert sich die Uckermark auf der Radmesse VeloBerlin am 9. Und 10. April 2022

Nach dem vor gut einer Woche die Ergebnisse der Radreiseanalyse 2022 des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs ADFC veröffentlicht wurden, ist wiederum nun auch die Entwicklung der letzten Monate mit Zahlen und ersten Ableitungen auf Bundesebene veröffentlicht.

"2021 haben rund vier Millionen Menschen eine Radreise unternommen. Das sind eine halbe Million mehr als im ersten Corona-Jahr 2020, allerdings noch nicht wieder so viele, wie in den Jahren vor der Pandemie.", berichtet Alena Lampe von der tmu GmbH

Der Landkreis Uckermark und die Kommunen haben in den letzten Jahren verstärkt in den Ausbau des Radwegenetzes der Region, der Erhaltung der Wegequalität, der Schaffungüberregional bedeutsamer Radwege unter Beachtung einer möglichen Anbindung an Fernradwege investiert. Auch wertvolle Radverkehrskonzepte für die zukünftigen Entwicklungen oder Kooperationen mit ergänzenden Radangeboten wie Lastenräder wurden angegangen. Die tmu Tourismus Marketing Uckermark GmbH hat mit der Erstellung von Prospekt- und Kartenmaterial, Zuarbeiten an Verlage sowie diversen Werbeaktivitäten die Kompetenz des Reisegebietes Uckermark in Sachen Naturtourismus unter dem Motto "aktiv in der Natur" deutlichgemacht.

Nicht zuletzt diese Maßnahmen haben auch zu einer erhöhten Frequentierung der Radwege geführt. Neben der Qualität der Infrastruktur zeigt die Datenanalysedes ADFC auch, mehr Menschen radeln in der Freizeit. 42 Millionen Bürgerinnen und Bürger haben im Jahr 2021 mindestens einen Tagesausflug mit dem Fahrrad unternommen. Das sind elf Millionen mehr als im Vorjahr. Zudem haben sich 24 Prozent der radfahrenden Bevölkerung im vergangenen Jahr ein neues Fahrrad gekauft, wobei knapp die Hälfte der Neuanschaffungen Elektrofahrräder sind.

Fahrradfahren hat ganz klar auch in der Uckermark an Bedeutung gewonnen. Egal ob als Freizeitbeschäftigung, als unterstützendes Mobilitätsangebotauch zunehmend für den Arbeitsweg oder alltägliche Wege oder ganz gezielt für die Prävention in Richtung Gesundheitsfürsorge.

Das was die Uckermark zu diesen Themen zu bieten hat, präsentiert die tmu GmbH gemeinsam mit Kollegen aus den Touristinformationenin Angermünde und Templin, Lychen im Rahmen der diesjährigen Velo in Berlin. Die VeloBerlin, das selbsternannte Fahrradfestival für Alle. "Die Präsentation vor Ort ist für uns alle eine gute Präsentationsplattform. Nach zwei Jahren Pandemiepause öffnet das Festival am 9. Und 10. April für alle Facetten des Fahrradfahrens wieder seine Tore am historischen Flughafen Tempelhof. In einem Hangar und dem überwiegend überdachten Flugfeld präsentieren über 200 Aussteller ihre Neuheiten und Trends. Ob praktisch oder extravagant, sportlich oder für den Alltag, alle Bikes können direkt auf den großen Teststrecken und Action Parcours ausprobiert werden.
Das vielfältige Rahmenprogramm mit Präsentationen und Talks, Bike Shows und kurzen packenden Rennen wird garniert mit leckerem Street Food aus den Berliner Kiezen. Wir nutzen hier wieder die Chance mit einem interessierten Publikum ins persönliche Gespräch zu kommen.", so Alena Lampe von der tmu GmbH abschließend.