Inhalt

Fonds für kleine Projekte

Im Rahmen des Kooperationsprogramms Interreg V A Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen EU-Förderprogramms ist die Förderung von kleinen deutsch-polnischen Begegnungsprojekten möglich. Es können Projekte mit Gesamtausgaben bis zu 30.000 € pro Antragsteller gefördert werden. Der maximale Zuschuss beträgt 85% der förderfähigen Ausgaben.

Projekte

Deutsch-polnisches Arbeitstreffen der Landräte

Der Verwaltungsvorstand des Landkreises Uckermark empfing am 12./.13. Mai 2022 die Landräte und Vizelandräte der polnischen Kreisverwaltungen Gryfino und Walcz zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch.

Am ersten Tag des Besuchs haben sich die Teilnehmer zu gemeinsamen Projektideen in der nächsten Interreg-Förderperiode ausgetauscht wie Katastrophenschutz an der Oder, Feuerwehr-Unterricht an Schulen und grenzübergreifende Tourismusangebote. Gemeinsam besuchten sie die kulturellen Einrichtungen der Stadt Prenzlau: das Dominikanerkloster und die Marienkirche.

Die Delegation besuchte während ihres Aufenthaltes auch Wirtschaftsunternehmen der Region, darunter die Firma AKOTEC in Angermünde, das Angermünder Bildungswerk und die Firma Hemme Milch in Schmargendorf. Die polnischen Gäste zeigten sich interessiert an den Angeboten der uckermärkischen Unternehmer und tauschten sich über potenzielle Zusammenarbeit aus.

Ein weiterer Schritt, der zur Entwicklung der Zusammenarbeit führt, ist die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages, die plangemäß am 28. Juni 2022 in Walcz stattfinden soll.
Deutschland und Polen stehen vor denselben Herausforderungen. Enger Austausch und starke fachliche Vernetzung sind für alle Beteiligten ein großer Gewinn. Ein gegenseitiger Besuch der Partner zweimal jährlich soll zur guten Tradition werden, um sich und die Strukturen besser kennenzulernen und das Vertrauen aufzubauen.

Das Treffen wurde durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung unterstützt (Fonds für kleine Projekte im Rahmen des Kooperationsprogramms Interreg VA Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen in der Euroregion Pomerania).

Dezember-Turnier - mit Schwung in den Advent!

Seit 2018 stehen Auszubildende des Oberstufenzentrums Prenzlau in einem intensiven Austausch mit der berufsbildenden Schule in Szczecin. Im Rahmen des Projektes haben die Projektpartner geplant, am 02.12.2021 einen deutsch-polnischen Sporttag in Prenzlau durchzuführen. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen im Land Brandenburg, infolge der Covid-19-Pandemie, war es nicht möglich, das Sportfest mit mehreren Kindern aus beiden Ländern in Präsenz an diesem Tag zu realisieren.

65 Jugendliche aus beiden Partnerschulen haben sich letztendlich am 02.06.2022 begegnet und einen sportlichen Projekttag in der Uckerseehalle absolviert.

Für die Pausenversorgung haben die Azubis in der Küche des OSZ einen Imbiss vorbereitet, der den Anforderungen an eine gesunde, vollwertige Ernährung entspricht.

Die Teilnehmer haben ihre Fähigkeiten in den Sportarten Hallenfußball, Volleyball und Floorball (Eishockey) gemessen. Die polnischen Gäste haben beim Volleyball und Hallenfußball gewonnen, somit konnten sie neben den kleinen Pokalen auch den Gesamtsieg und damit den Wanderpokal nach Polen mitnehmen. Die deutschen Jugendlichen planen schon eine Revanche im Rahmen eines Projektes, um den Pokal wieder nach Deutschland zu holen.

Das Treffen wurde durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung unterstützt (Fonds für kleine Projekte im Rahmen des Kooperationsprogramms Interreg VA Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen in der Euroregion Pomerania).