Seiteninhalt

Tourismuswahrnehmung in der Uckermark

Bis zum 30.6.2021 können Bewohner mit Erst- und Zweitwohnsitz in der Uckermark an der Befragung teilnehmen (Mindestalter 18 Jahre). >> www.tourismus-uckermark.de/einwohnerbefragung <<

© tmu

In der Uckermark hat sich in den letzten 20 Jahren vieles verändert. Der Tourismus hat dazu einen bedeutenden Beitrag geleistet: Immobilien wurden saniert. Cafés und Restaurants, Ferienunterkünfte, Kanu- und Radvermietstationen entstanden. Rad- und Wanderwege wurden ausgeschildert, aufgewertet und vernetzt. Veranstaltungen, Kunst und Kultur haben sich etabliert und fortlaufend weiterentwickelt, sind jedoch oft nur durch die Kombination von Gästen und Einheimischen rentabel.

Viele Uckermärker leben direkt oder indirekt von den Urlaubern. Steigende Gästezahlen bringen aber auch neue Herausforderungen wie erhöhtes Verkehrsaufkommen, Müll in der Natur, unachtsames Verhalten und temporäre Überforderung der im Tourismus Beschäftigten sowie der Anwohner mit sich.


Die Tourismus Marketing Uckermark GmbH führt in Kooperation mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde eine Einwohnerbefragung vom 17.05. bis 30.06.2021 in der Region durch. Dabei geht es um Fragen wie: Profitieren die Einheimischen vom Tourismus? Wo gibt es Konflikte? Welche Verbesserungswünsche haben Sie?


Bitte nehmen Sie sich Zeit dafür und teilen Sie Ihre Meinung mit. Die Befragung ist anonym. Die Ergebnisse werden voraussichtlich im September veröffentlicht.

https://www.tourismus-uckermark.de/informationen/interner-bereich/tourismuswahrnehmung-in-der-uckermark.html/