Seiteninhalt

Am 21. Mai 2021 treten Änderungen gem. Art. 2 S. 2 der Verordnung vom 11. Mai 2021 (GVBl. II Nr. 49) in Kraft. Die sodann geänderte 7. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung sieht ab dem 21. Mai unter bestimmten Umständen und Auflagen weitere Lockerungen vor. Diese betreffen insbesondere die Bereiche Gastronomie, Kultur, Tourismus und Sport.

In allen Landkreisen mit einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 – also auch im Landkreis Uckermark – gelten ab dem 21.05.2021 nachfolgende Regelungen:

Zusammenkünfte

Es können sich Angehörige aus zwei Haushalten treffen.Dabei spielt es keine Rolle, wie viele Personen aus beiden Haushalten zusammenkommen. Die bisherige Obergrenze „maximal fünf Personen“ gilt nicht mehr. Diese Zwei-Haushalte-Regel gilt für Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter und für private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten oder Bekannten sowohl im öffentlichen als auch im privaten Raum. Mit der neuen COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung des Bundes können beliebig viele vollständig Geimpfte sowie Genesene aus anderen Haushaltenteilnehmen.

Gastronomie

Gaststätten dürfen ihre Außenbereiche unter folgenden Voraussetzungen öffnen:

-       Die Gäste haben einen Termin gebucht – dies kann auch direkt am Eingang erfolgen.

-       Sie dürfen keine COVID-19-Symptome haben und müssen in den zurückliegenden 24 stunden negativ auf das Corona-Virus getestet sein.

-       Die Personendaten aller Gäste müssen zum Zwecke der Kontaktnachverfolgung erfasst werden.

-       An einem Tisch dürfen nur Angehörige aus höchstens zwei Haushalten sitzen.

-       Zwischen den Gästen unterschiedlicher Tische muss der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.

Einzelhandel

Für alle Geschäfte des Einzel- und des Großhandels gelten die gleichen Zugangsbeschränkungen. Auch in Geschäften, die nicht dem täglichen Bedarf zuzurechnen sind, können sich zeitgleich mehr Kunden als bisher aufhalten. Erlaubt sind bei einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern Personen aus demselben Haushalt pro zehn Quadratmeter Verkaufsfläche; und für die darüberhinausgehende Verkaufsfläche Kundinnen und Kunden aus demselben Haushalt je zwanzig Quadratmeter Verkaufsfläche. Bei einer Verkaufsfläche von 50 Quadratmetern dürfen sich also zeitgleich Personen aus fünf Haushalten aufhalten.

Sport

Kontaktfreier Individualsport unter freiem Himmel ist ohne Personenbegrenzung erlaubt, wenn das Abstandsgebot eingehalten wird und alle Personen symptomfrei sind.

Umkleideräume, Gemeinschaftseinrichtungen und Sanitäranlagen (mit Ausnahme von Toiletten) dürfen von Personen über 14 Jahren nicht genutzt werden.

Kontaktsport ist auf allen Sportanlagen unter freiem Himmel mit bis zu zehn Personen erlaubt, wenn diese symptomfrei sind und einen negativen Test vorlegen. Kinder unter 6 Jahren sind von der Testpflicht befreit. Auch hier gilt, dass Personen im Alter über 14 Jahren die Umkleiden und andere Aufenthaltsräume oder Gemeinschaftseinrichtungen und Sanitäranlagen (mit Ausnahme von Toiletten) nicht nutzen dürfen.

Kultur

Veranstaltungen von Theatern, Konzert- und Opernhäusern, Kinos und ähnlichen Kultureinrichtungen unter freiem Himmel werden für bis zu 100 zeitgleich anwesende Besucherinnen und Besucher erlaubt, wenn diese symptomfrei sind und einen negativen Test vorweisen (gilt nicht für Kinder bis 6 Jahre).

Tourismus

Touristische Übernachtungen sind in Ferienwohnungen, Ferienhäusern, auf Campingplätzen und Wohnmobilstellplätzen sowie auf Charterbooten mit Übernachtungsmöglichkeit wieder erlaubt. Es dürfen aber nur Gäste beherbergt werden, die keine Symptome einer möglichen Covid-19-Infektion aufweisen und die vor Beginn der Beherbergung negativ auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus getestet sind (von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren).

Außerdem dürfen in der jeweiligen Unterkunft nur Angehörige aus zwei Haushalten gemeinsam beherbergt werden. Ebenso muss die Unterkunft über eine eigene Sanitärausstattung verfügen. Gemeinschaftliche Sanitäranlagen, zum Beispiel auf einem Campingplatz, bleiben geschlossen.

Touristische Angebote wie Stadtrundfahrten und Schiffsausflüge dürfen stattfinden, wenn sich die Fahrgäste während der Fahrt ausschließlich auf festen Sitzplätzen unter freiem Himmel aufhalten. Sie dürfen keine COVID-19-Symptome haben und müssen einen negativen Testnachweis vorlegen (ausgenommen von der Testpflicht sind Kinder unter sechs Jahren).

Freizeitparks dürfen wieder öffnen. Für sie gelten die gleichen Bedingungen wie zum Beispiel für Tierparks, Wildgehege, Zoologische und Botanische Gärten. Das Abstandsgebot muss zwischen allen Personen eingehalten werden, der Zutritt und Aufenthalt der Gäste muss gesteuert und beschränkt werden, Besucherinnen und Besucher müssen vorher einen Termin buchen (das gilt nicht für Einrichtungen, die ausschließlich für den Publikumsverkehr zugängliche Außenflächen besitzen). Ebenfalls erforderlich sind die Kontakterfassung sowie das verpflichtende Tragen einer medizinischen Maske durch alle Personen.