Seiteninhalt

Antragstellung auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts

Einen Antrag auf Arbeitslosengeld II können Sie stellen, wenn Sie zu wenig oder keine eigenen Mittel zur Sicherung Ihres Lebensunterhalts und dem Ihrer Familie haben.

Die Antragstellung ist formlos, also mündlich, telefonisch, per E-Mail oder schriftlich möglich. Da Ihr Antrag jedoch nur dann zeitnah bearbeitet werden kann, wenn alle für die Anspruchsprüfung notwendigen Angaben und erforderlichen Nachweise vorliegen, empfehlen wir zur Antragstellung die Antragsformulare zu verwenden. Die entsprechenden Formulare erhalten Sie individuell für Ihren Fall bei Ihrer Vorsprache von unseren Servicemitarbeitern der einzelnen Geschäftsstellen des Jobcenters Uckermark. Welche Geschäftsstelle für Ihren Antrag zuständig ist und deren Öffnungszeiten erfahren Sie hier.

Mit der Ausgabe der Antragsunterlagen erhalten Sie ein Hinweisblatt, auf dem alle für den Antrag erforderlichen Unterlagen aufgeführt sind. Gleichzeitig vereinbaren unsere Servicemitarbeiter mit Ihnen einen Termin zur persönlichen Antragsabgabe. In diesem Termin wird die Vollständigkeit der Antragsunterlagen geprüft. So können noch offene zur Leistungsbearbeitung notwendige Angaben oder Fragen direkt geklärt werden.

Sollten Sie jedoch eine persönliche Antragsabgabe im Service nicht wünschen, können Sie jederzeit den ausgefüllten Antrag zu den Öffnungszeiten im Service abgeben, in den Briefkasten des Jobcenters Uckermark einwerfen oder auf dem Postweg an das Jobcenter Uckermark senden.

Wichtig:
Bringen Sie zur Antragstellung einen Personalausweis, einen Pass oder ein sonstiges Ausweispapier mit Lichtbild mit.

Bitte beachten Sie:

Für einen möglichen Leistungsanspruch ist der Tag der Antragstellung maßgeblich. Der Antrag auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes wirkt aber in der Regel auf den Ersten des Monats zurück, d. h. trotz einer Antragstellung z. B. am 10.03., können Sie ab dem 01.03. Leistungen nach dem SGB II erhalten. Für Zeiten davor sind diese grundsätzlich ausgeschlossen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass die Entscheidung über einen Leistungsanspruch einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Sie sollten daher Ihren Antrag etwa 4 bis 6 Wochen vor Beginn eines möglichen Leistungsbezugs einreichen. Liegen die Unterlagen vollständig vor, wird in der Regel innerhalb von 14 Tagen über den Antrag entschieden.