Seiteninhalt

24.07.2020

Düngungsmaßnahmen nach der Ernte

Die Düngeverordnung regelt das Düngen von Acker- und Grünlandflächen nicht nur mengenmäßig, sondern auch zeitlich (§ 6 Absatz 8 und 9 DüV). In den sogenannten Sperrfristen ist das Düngen verboten.

NEU seit 01. Mai 2020:

Die Sperrfrist für die Aufbringung von Festmist von Huf- oder Klauentieren und Kompost auf Acker- und Grünland gilt vom 01.12. bis 15.01. 

Die Sperrfrist für die Aufbringung von phosphathaltigen Düngemitteln (> 0,5 % Phosphat in der Trockensubstanz) gilt auf Acker- und Grünland vom 01.12. bis 15.01.

Jede Düngungsmaßnahme ist spätestens 2 Tage nach Durchführung aufzuzeichnen.

Die zu Winterraps und Wintergerste im Herbst aufgebrachte Menge an verfügbarem Stickstoff muss bei der Bedarfsermittlung im Frühjahr berücksichtigt werden (Abschlag).

Die Herbstdüngung auf Grünland, Dauergrünland und mehrjährigem Feldfutterbau (Aussaat bis 15.5.) wird in der Zeit vom 01.09. bis 01.11. auf 80 kg Gesamt-N/ha aus Wirtschaftsdüngern begrenzt.

Folgende Regelungen bleiben nach wie vor zu berücksichtigen:

Ackerland

Auf Ackerland beginnt die Sperrfrist generell nach der Ernte der letzten Hauptfrucht und dauert bis einschließlich 31. Januar. Unter bestimmten Voraussetzungen ist nach der Ernte der Hauptfrüchte bis zum 01.Oktober bedarfsgerechte Düngungs-maßnahmen erforderlich und zulässig. Zu Zwischenfrüchten und Winterraps dürfen bis zu 30 kg/ha Ammonium- bzw. 60 kg/ha Gesamtstickstoff bis Ende September gedüngt werden, wenn die Saat bis 15. September erfolgt. Zu Wintergerste nach einer Getreidevorfrucht gilt dies ebenso, wenn die Saat bis 30. September erfolgt. Der Düngebedarf ist in jedem Fall nachzuweisen. Dazu ist das Formblatt des Landesamtes für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) vor Ausbringung aller Düngemittel mit wesentlichem Gehalt an Stickstoff (auch mineralischer) auszufüllen und auf Verlangen vorzulegen. Dieses Formblatt wurde im Juli 2020 aktualisiert und kann unter dem Link:

 https://lelf.brandenburg.de/lelf/de/landwirtschaft/acker-und-pflanzenbau/bodenschutz-und-duengung/

abgerufen werden.

Grünland

Die Sperrfrist für Grünland und Ackerland mit mehrjährigem Feldfutterbau beginnt am 1. November und dauert bis einschließlich 31. Januar. Bei Fragen können Sie sich an das Landwirtschafts- und Umweltamt, Tel. 03984 70 29 68 wenden.