Seiteninhalt

27.01.2021

Corona Impfzentrum

Impfzentrum Uckermark startet am 28. Januar in Prenzlau

Als eines von insgesamt elf Impfzentren im Land Brandenburg nimmt ab dem 28. Januar 2021 der Standort in der Sporthalle der Grabowschule in Prenzlau den Betrieb auf.

Die operative Leitung übernimmt der DRK-Kreisverband Uckermark West/Oberbarnim. Die Impfungen führen Vertragsärzte der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg durch. Leiter des Impfzentrums ist Uwe Schmidt.

Lage

In der Sporthalle [Grabowhalle Prenzlau], in der binnen weniger Tage ein Impfzentrum mit kurzen Wegen, aber ausreichend Platz, aufgebaut wurde, beginnen dann am 28. Januar die Impfungen. Aufgrund der knappen Impfstoffmengen wird zunächst in zwei der sechs vorhandenen Impfstraßen die Arbeit aufgenommen.

Highslide JS
Corona Impfzentrum Prenzlau (Grabowhalle)
Highslide JS
Corona Impfzentrum Prenzlau (Parkplatz)
Highslide JS
Corona Impfzentrum Prenzlau (Zufahrt)


ÖPNV-Anbindung

Folgende Haltestellen in der Nähe der Grabowschule könnten genutzt werden:

  • Prenzlau, Berliner Straße (ca. 550 m Fußweg bis zur Sporthalle)⮕ wird von den Linien 401, 411, 416, 421, 425, 441, 445, 502, 503 angefahren

  • Prenzlau, Berliner Straße/ B109 (ca. 750 m Fußweg bis zur Sporthalle)⮕ wird von den Linien 441, 502 und 503 angefahren

Außerdem wird ab dem 28.01.2021 eine zusätzliche Haltestelle "Prenzlau Impfzentrum" direkt am Impfzentrum eingerichtet. Diese Haltestelle wird durch die Linien 445 und 448 bedient.

Die Stadtlinie 448 verkehrt im 30-Minuten Takt und bedient das Impfzentrum wochentags von 7:48 Uhr bis 18:08 Uhr. Zu beachten ist dabei, dass bei jedem 2. Bus (zur Minute 23 ab ZOB) ein Umstieg an der „Straße des Friedens“ in die Linie 448 Richtung „Berliner Straße“ notwendig ist.

Anbindung aus Angermünde:

Die Anbindung aus Angermünde kann hauptsächlich durch Bahnverbindungen realisiert werden. Der RE 3 bzw. die RB 62 verkehren annährend im 60-Minuten-Takt auf der Strecke zwischen Angermünde und Prenzlau. Vom Bahnhof kann die Stadtlinie 448 genutzt werden, diese verkehrt im 30 Minuten Takt.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, den Bus aus Angermünde in Richtung Prenzlau zu nutzen. Die Linie 450 verkehrt bis Gramzow, von Gramzow aus wäre der Umstieg in die Linie 403 möglich, und von der Linie 403 Umstieg in die Stadtlinie 448.

Es besteht die Möglichkeit das Impfzentrum von Angermünde aus stündlich zu erreichen. Die Anreise mit dem ÖPNV kann derzeit nur Umstiegen realisiert werden. Die Reisedauer beträgt aus Angermünde zwischen 60 und 90 Minuten.

Anbindung aus Schwedt:

Zwischen den Mittelzentren Schwedt und Prenzlau verkehrt die Linie 403 (PlusBus) im Stundentakt. Mit Umstieg an der Haltestelle „Prenzlau, Alte Sparkasse“ in die Stadtlinie 448 kann die Berliner Straße nach ca. 75 Minuten Fahrzeit erreicht werden.

Anbindung aus Richtung Templin:

Fahrgäste aus Templin können die Busse der Linien 502, 519 (mit Umstieg in Boitzenburg auf Linie 503) und die Linie 504 (mit Umstieg in Mittenwalde auf Linie 502) nutzen.

Die Fahrzeit beträgt zwischen 36 Minuten ohne Umstieg und 59 Minuten mit Umstieg. An Schultagen verkehrt der Bus 12-mal in einer ein bis zwei Stundentaktung vom ZOB in Templin nach Prenzlau, Berliner Straße.

Die VBB-Fahrinfo zeigt den Weg zum Impfzentrum

 

Anfahrtskizze zum Impfzentrum

Anfahrt zum Impfzentrum

Interaktive Karte

Größere Karte anzeigen

Terminvergabe

Aktuelle Hinweise zur Terminvergabe

• Alle über 80-Jährigen werden mit einem Brief über Impfangebot informiert
• Personen im Alter bis 64 mit sehr hohem oder hohem Risiko können Impftermine vereinbaren
• Online-Terminvergabe unter www.impfterminservice.de

(Quelle: KVBB)

Die Terminvereinbarung für Impfberechtigte erfolgt telefonisch über die Hotline 116117

© KBV

Die Terminvergabe erfolgt über die Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Rufnummer 116 117 nach vorgegebener Priorität:

Die Reihenfolge der Impfungen ist in der Coronavirus-Impfverordnung des Bundes festgelegt. Danach können folgende Personen zuerst geimpft werden:

    • Personen im Alter von 80 Jahren und älter

    • Bewohnerinnen und Bewohner von Senioren- und Altenpflegeheimen sowie das dortige Personal

    • Personal in der ambulanten Altenpflege

    • Personal in medizinischen Einrichtungen mit besonders hohem Ansteckungsrisiko zum Beispiel bei Rettungsdiensten, in Notaufnahmen, in der medizinischen Betreuung von COVID-19-Patientinnen und –Patienten, als Leistungserbringer in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung sowie in den Corona-Impfzentren

    • Personal, das in medizinischen Einrichtungen regelmäßigen Personen behandelt, betreut oder pflegt, bei denen ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus besteht, insbesondere in der Onkologie oder Transplantationsmedizin

Nur diese Personengruppen können telefonisch einen Termin vereinbaren. Sobald weitere Personengruppen Impftermine vereinbaren können, wird darüber informiert.

 

Informationsfilm