Seiteninhalt

09.09.2021

Informationen zum KULAP im Jahr 2022

Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz hat einige Hinweise bereitgestellt, wie es im Jahr 2022 mit dem KULAP weitergehen soll. Diese sind v.a. für die Öko-Betriebe für die Anbauplanung 2022 von großer Bedeutung.
Es wurde festgelegt, dass es ab 2022 keine Vorgaben mehr zur Anzahl und zu den Anbauverhältnissen der Marktfrüchte geben wird. Es sind jedoch weiterhin 10% Leguminosen anzubauen.
Neu-/Förderanträge sind für den Ökolandbau für jeweils drei Jahre möglich. Im Öko-Landbau wird ab 2022 ein Einführerbonus (101 €/ha) für Ackerflächen gewährt, mit dem ausschließlich neue Umstellungsflächen gefördert werden sollen. Die Einführerprämie gibt es bereits seit 2021 für Gemüse und Dauerkulturen und wird jeweils für die zwei Öko-Umstellungsjahre gezahlt.

Alle Antragsteller mit KULAP-Verpflichtungen aus dem Jahr 2015 können einen einjährigen Förderantrag für 2022 stellen. Dies gewährleistet die Fortsetzung der Verpflichtung für ein weiteres Jahr. Der Umfang der Verpflichtung darf nicht erhöht werden, jedoch sind Reduzierungen möglich. Es dürfen auch andere Flächen als bisher einbezogen werden, sofern sie sich in der vorgegebenen Förderkulisse befinden.
Alle Verpflichtungen aus 2016 und 2017 können um das Jahr 2022 verlängert werden.

Das Programm Blüh- und Ackerrandstreifen ist für Neuanträge mit einer Laufzeit von 5 Jahren geöffnet. Hier ist auf die ausdrückliche Begrenzung auf die Förderkulisse entlang von ausgewählten Oberflächengewässern zu achten.

Neu aufgelegt wird ein auf drei Jahre befristetes GL-Förderprogramm mit folgender Förderkulisse: Die GL-Flächen müssen in NATURA2000-Gebieten außerhalb von Naturschutzgebieten liegen, die bislang nicht durch KULAP-Förderprogramme unterstützt wurden.

Förderinhalt: Verzicht auf mineralische Stickstoffdüngung und Pflanzenschutzmittel sowie ein Mindesttierbesatz von 0,3 RGV/ha Hauptfutterfläche im Betrieb.

Die erforderliche Antragstellung der vorgenannten Programme findet im WebClient mit dem Herbst-ELER-Antrag im November 2021 statt.