Inhalt

Verwaltungsinformatik

Der duale Studiengang ist eine Ausbildung für den gehobenen technischen Verwaltungsinformatikdienst.

Informationen zum Studium

Studienbeginn
  • Jeweils zum Wintersemester des Einstellungsjahres (01.09.)
  • Die Ausschreibung erfolgt jeweils im Herbst für das kommende Jahr.
Studiendauer
  • 7 Semester
  • dualer Aufbau in 5 fachtheoretischen und 2 berufspraktischen Semestern

Studienorte

  • Technische Hochschule Wildau / Fachtheorie
  • Kreisverwaltung Uckermark / Berufspraxis

Studienziele

  • Erwerb umfassender Fachkompetenzen, insbesondere im Bereich der Informationstechnik, sowie Grundlagenwissen in den wesentlichen Rechtswissenschaften
  • Erwerb vertiefter Methodenkompetenzen zur Lösung von Fachfragen mit Schwerpunkt Informatik, öffentliches Recht, Bescheid- und Präsentationstechnik und Projektmanagementfähigkeiten
  • Fähigkeiten zur selbstständigen Informationsbeschaffung und Auswertung, Analyse und Beurteilungsfähigkeit, politisches Verständnis und ergebnis- und zielorientiertes Handeln
  • Im Rahmen der Praktika stehen neben der praktischen Umsetzung der erlernten Fertigkeiten Team- und Kooperationsfähigkeit, sowie Kommunikationsfähigkeit im Vordergrund

Studieninhalte

  • Informationswissenschaften, wie z.B. Datenbankmanagement, E-Government, IT-Administration, Programmierung und Entwicklung, IT-Sicherheit
  • Wirtschaftswissenschaften, wie z.B. Betriebswirtschaft, Öffentliche Finanz-wirtschaft
  • Verwaltungs- und Sozialwissenschaften, wie z.B. Fachenglisch, Sozialwissenschaften, Projekt- und Prozessmanagement
  • Rechtswissenschaften, wie z. B. Allgemeines Verwaltungsrecht, Staats- und Europarecht, Bürgerliches Recht, Datenschutzrecht etc.

Bachelorarbeit

Die Bachelor-Thesis umfasst neben der schriftlichen Arbeit auch eine mündliche Verteidigung im Rahmen einer mündlichen Abschlussprüfung.

Bezahlung

  • Bruttogehalt für Beamtenanwärter des Landes Brandenburg (A9) und ggf. vermögenswirksame Leistungen
  • Für die Dauer des Studiums: 1.421,43 EUR
  • Studienbeitrag in Höhe von 317,00 EUR (Stand 03/21) pro Semester sind vom Studierenden selbst an die TH Wildau zu entrichten
Bewerbungsverfahren Siehe gesonderte Informationen
Seitenansicht von Computersystemanalysten mit Diagrammen auf Computerbildschirmen während der Arbeit im Büro Shutterstock

Schulische Voraussetzungen

  • allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife
  • In den letzten beiden Schulzeugnissen und im Abschlusszeugnis einen Durchschnitt von mindestens 3,0 sowie in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch keine Leistungen, die schlechter als befriedigend sind

Persönliche Voraussetzungen

  • Interesse an modernen Medien, Grundkenntnisse im Umgang mit Informationstechnik.
  • Mathematisches und analytisches Denkvermögen, Fähigkeit zu konzeptionellem Arbeiten.
  • Gutes Verständnis für rechtliche und wirtschaftliche Zusammenhänge sowie eine schnelle Auffassungsgabe.
  • Gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, sowie gute Englischkenntnisse und ein fundiertes Allgemeinwissen.
  • Kreativität, Problemlösungsfähigkeit, Selbständigkeit und Belastbarkeit.
  • Überdurchschnittliche soziale Kompetenz und hohe Kommunikationsfähigkeit.
  • Flexibel, selbstständig, Belastbarkeit, Lernbereitschaft

Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsanschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Die letzten beiden aktuellen Zeugnisse
  • Beglaubigtes Abiturzeugnis bzw. beglaubigtes Zeugnis der Fachhochschulreife (ist ggf. nachzureichen)

Auswahlverfahren

  • Der Zulassung zum Studium geht ein Personalauswahlverfahren (Online-Eignungstest) für den gehobenen Dienst voraus. Bei Geeignetheit erfolgt dann ein Vorstellungsgespräch. Die Einstellungskriterien der Kreisverwaltung Uckermark berücksichtigen bereits die erforderlichen Zugangsvoraussetzungen bei der Technischen Hochschule Wildau.
  • Haben Sie das Auswahlverfahren erfolgreich absolviert und sind für die Einstellung vorgesehen, erfolgt der Abschluss einer Studienvereinbarung mit Ihnen und dem Landkreis Uckermark